Hecke schneiden – Wie pflegt man eine Hecke richtig?

Wie und wann schneidet man eine Hecke am besten?

Die Hecke nicht bei Sonne schneiden

hecke pflegenDie Hecke sollte nur an trüben Tagen mit bedeckten Himmel geschnitten werden. Den bei Sonnenschein kann der Hecke ein regelrechter Sonnenbrand drohen. Der Heckenschnitt sollte zuerst an den Seiten begonnen werden. Wobei mit der Heckenschere von unten nach oben geschnitten werden sollte. Achten Sie zudem darauf die Hecke möglichst in einer Trapetzform zu schneiden. Dadurch bekommen auch die Triebe im unteren Bereich der Hecke genügend Sonnenlicht und die Hecke erhält zudem eine schöne und blickdichte Form.

Hecke regelmäßig schneiden

Die Hecke sollte in regelmäßigen Abständen geschnitten werden. Dies ist besonders wichtig damit die Hecke ihre Form behält und die Oberfläche der Hecke immer dichter werden kann. Beachten Sie aber das sie den letzten Heckenschnitt des Jahres spätestens Ende August bis Anfang September erledigt haben. So geben Sie der Hecke genügend Zeit, noch vor dem Winter neue Triebe zu bilden, welche vor dem ersten Frost noch austreiben können. Auf diese Weise wird die Hecke für Frostschäden unempfindlicher. In unserem Heckenschere Test finden sich die besten Modelle rund um Heckenscheren, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Der richtige Zeitpunkt zum Heckenschneiden

Das Formschneiden einer Hecke sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen. Doch ein radikaler Heckenschnitt ist nur in den kalten Monaten von März bis September erlaubt. Dies ist sogar im Paragraph 39 des Bundesnaturschutzgesetzes geregelt. Dadurch soll der Lebensraum vieler in der Hecke lebender Tierarten geschützt werden. Besonders brütende Nistvögel sind hiervon betroffen. Verstöße können mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Deshalb ist es wichtig sich an diese gesetzlichen Vorgaben zu halten.

Darf man die Hecke des Nachbarn schneiden?

Jeder möchte seine Privatsphäre genießen und sich in seinem häuslichen Umfeld wohlfühlen. Gerade der Garten gehört in Deutschland zu einem der wichtigsten Wohlfühlzonen. Doch wenn die Hecke oder der Baum des Nachbarn in den Garten ragt fühlt man sich oft gestört. Das Gesetz besagt eine Hecke darf nicht direkt auf der Grundstücksgrenze gepflanzt werden. In den Gesetzen der Bundesländer ist geregelt, dass die Hecke des Nachbarn die Höhe von 2 Metern in der Regel nicht überschreiten darf.